Our Story

Angetrieben von dem Willen, uns beruflich weiterzuentwickeln, haben wir, Simon Werba und Elmar Deligianni, im Herbst 2018 begonnen, uns unserer eigenen Geschäftsidee zu widmen. Damals hatten wir einen einfachen Inkontinenzsensor mit einer Smartphone-Anbindung im Sinn.

Im ersten Accelerator-Programm, der Gründungsgarage, konnten wir unsere Idee verschiedenen Tests unterziehen. Schnell lernten wir, wie man „out of the box“ denkt und was es bedeutet, tatsächlich Unternehmertum zu betreiben. Unsere Geschäftsidee wurde ständig verbessert, und wir nahmen an verschiedenen Start-Up-Programmen teil. Noch besser als der 3. Platz bei der Gründungsgarage war die Tatsache, dass Werner Lamprecht – Feuer und Flamme für die Idee – zum Team stieß.

Neben dem erfolgreichen Durchlauf verschiedener weiterer Start Up-Programme haben wir unzählige Interviews geführt: Pflege- und Gesundheitsexperten sowie zahllose Pflegeheime gaben uns Feedback zu unserer Idee. So konnten wir unser Geschäftsmodell ständig optimieren und an die spezifischen Nutzeranforderungen anpassen.

Im Sommer 2019 wurde das Team um Stefan Ponsold und Manuel Rainer erweitert, und im Juli wurde DigniSens vom Science Park Graz inkubiert. Im Herbst desselben Jahres erreichten wir unseren bisher wichtigsten Meilenstein: Die AWS (Austria Wirtschaftsservice) bewilligte DigniSens die Impulse XL-Förderung. Mit entsprechenden Mitteln ausgestattet, gründeten wir im Frühjahr 2020 unsere Firma als GmbH. Seitdem konzentrieren wir uns auf die Produktentwicklung und die Durchführung von Zertifizierungsprozessen sowohl für das Produkt als auch für das Unternehmen selbst.

Meet the team

Trusted by our valued partners